Rote Hawaii Garnele

Die Rote Hawaii Garnele (Halocarina Rubra), auf Hawaii Opae Ula genannt, ist in ihrer Heimat Hawaii eine vom aussterben bedrohte Brackwasser Garnele. In ihrem natürlichen Habitat entsteht dieses Brackwasser dadurch das sich Meerwasser mit Süßwasser wie Regen und Grundwasser in einem Tümpel vermischen.

  • Geplant ist ein 20 Liter Becken für die Rote Hawaii Garnele
  • mit Brackwasser bei einer Dichte von 1010
  • Lavasteine
  • Korallenbruch als Bodengrund
  • Bodenfilter
  • Heizung
  • Oxydator für den Sauerstoff
  • Indische Turmdeckelschnecken
  • keine Wasserwechsel

Tag 1 der 18.04.2020

Heute sind die Raccoon Tiger Garnelen incl. der Schnecken in ihr neues Becken umgezogen und somit wurde Becken Nr 5 frei.

Also erst mal das 20 Liter Becken gereinigt, mit Wasser und Schwamm natürlich. Reinigungsmittel kommen bei mir nämlich nicht in die nähe der Becken, dass wäre potenzielles Gift für die Garnelen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Aquarien die im Keller stehen, da haben die automatisch immer die richtige Temperatur auch ganz ohne Heizung, werden die Roten Hawaii Garnelen im Arbeitszimmer am Fenster stehen, mit Heizung da diese bei ca. 25 C gehalten werden. Ob die Heizung dauerhaft nötig sein wird, wird sich noch zeigen.

Bodenfilter und Korallenbruch als Bodengrund eingebracht, auch eine Neuheit in meinen Becken, so wie eine Heizung installiert und 1 kg Lavasteine ins Becken gelegt.

Die Lavasteine und das Korallenbruch sollen den natürlichen Lebensraum der Garnelen auf Hawaii imitieren.

Das war es für heute, morgen wird das Becken dann auch mit Wasser gefüllt.

nach Tag 1. Tag 1 Bild

Tag 2 der 19.04.2020

Heute erst einmal das Wasser vorbereitet, Osmose Wasser bekommen die Hawaii Garnelen, so wie in meinen anderen Becken auch.

Ich habe mehrmals, je 2 Liter Osmose Wasser mit 40g. von dem speziellen Meersalz für Meerwasseraquarien laut Anleitung bereitet und langsam ins Aquarium gegeben. Das Wasser hat jetzt eine Dichte von 1000. In den nächsten Tagen werde ich das Wasser dann auf die gewünschten Dichte 1010 bringen.

Mit Algen bewachsene Steine, Deko und Oxydator sind noch ins Becken gekommen. Die Algen sollen die Garnelen dann später essen, denn gefüttert werden die Tiere im Normalfall nicht. Kein Futter, kein Wasserwechsel, so soll sich das Biotop selbst erhalten.

Dann dürfen auch gleich die ersten sieben Indische Turmdeckelschnecken das Becken in Beschlag nehmen, die jedoch werden anfänglich mit Spirulina gefüttert, damit das Becken jetzt die nächsten 6 Wochen einfahren.

nach Tag 2. Tag 2

Jetzt noch etwas Geduld, und Anfang Juni können die neuen Rote Hawaii Garnelen bestellt werden.

Samstag der 25.04.2020

Seit heute befindet ein weiterer Kilo Lavagestein im Becken.

Den Schnecken geht es gut, sogar Nachwuchs wurde bereits gesehen.

25.04.2020